Vier Kater beim Tierarzt

Hallo,

schön Dich wiederzusehen.

Um offen zu sein, wir vier sind nicht gerne unterwegs. Faul zuhause abzuhängen ist viel gemütlicher. Aber einmal im Jahr ist Vorsorgeuntersuchung und Impfauffrischung beim Tierarzt angesagt und irgendwie müssen wir zur Praxis kommen.

Wir lassen uns dann immer zur Tierarztpraxis Düsselpfoten fahren. Alle sind dort total nett und passen wirklich auf, das sie uns nicht weh tun. Selbst den Pieks vom Impfen merkt man kaum. Der Vater meines Menschen sagt immer, dass die Praxis besser als so manche Menschenpraxis eingerichtet ist.

Schaut Euch das einfach mal bei tierarztpraxis-düsseltal.de an. Da gibt’s Bilder vom Team und viele Informationen. Und wenn jemand vergesslich ist, so wie mein Mensch, und den Termin für die Impfauffrischung vergisst, dann hilft die Erinnerungspostkarte der Praxis. Ach ja, wir freuen uns auch jedes Jahr über die Glückwunschkarte zum Geburtstag.

Bei Gizmo und Vito ergab die Untersuchung nichts Auffälliges. Ein kleiner Pieks und schon konnten die beiden wieder nach Hause.

Mein Halbbruder Zorro wäre besser ein Hase geworden. Genauer gesagt ein Angsthase. Er hat natürlich schon zuhause gemerkt, dass irgendwas anders war als sonst. Da hat er sich prompt unter das Bett unserer Menschen versteckt und die mussten ihn vorsichtig mit einem Besen herausziehen.

Dann sind wir beide (unsere Menschen fahren jeweils immer zwei von uns zur Praxis) zur Untersuchung gefahren. Bei Zorro musste das Oberteil der Transportbox abgenommen werden, da er nicht herauskommen wollte. Er hockte „platt wie eine Flunder“ im Unterteil der Box. Um die Untersuchung und die Impfung kam er aber trotzdem nicht herum.

Bei meinen drei Freunden war alles in Ordnung. Aber wen trifft es? Mich!

Mein Zahnfleisch war leicht gerötet. Das ist nicht weiter tragisch und es muss nur beobachtet werden, ob es schlimmer wird. Dann wäre da noch eine Augenentzündung und dagegen gibt es Tropfen. Aber dann: ein unnormales Herzgeräusch. Da wird selbst ein Kater wie ich nervös.

Also wurde an einem separaten Termin eine Ultraschalluntersuchung meines Herzens durchgeführt. Bei mir wurde ein Stück Fell abrasiert, aber sonst funktioniert das bei uns Katzen genauso wie bei Euch Menschen. Herausgekommen ist, dass eine meiner Herzklappen nicht richtig schließt. Das hört sich schlimmer an, als es ist. Wenn ich nicht gerade kurzatmig werde oder nicht richtig esse, muss ich nochmals zum Arzt, andernfalls wird in einem halben Jahr nochmal kontrolliert. Und falls es schlimmer werden sollte, kann man das therapieren.

„Lekkerchen für den mutigen Kater“

Heute war mein Bericht vielleicht nicht ganz so amüsant, aber das Katzenleben ist kein Ponyhof.

Nochmals ein dickes Danke an das Düsselpfoten-Team. Das ist für euch:

„Ob Katze, Hamster oder Hund

Düsselpfoten macht gesund!“

Hier geht’s zum nächsten Beitrag. Zorro stellt hier einen Artgenossen vor.

Ein Gedanke zu „Vier Kater beim Tierarzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*